Mindmap - Lernen kann so einfach sein.

Die nächste Prüfung steht vor der Tür und du weißt nicht wo anfangen? In deinem Kopf herrscht Chaos und du kannst deine Gedanken nicht ordnen? Immer wieder gehst du deine Unterlagen durch und du kannst dir die Dinge nicht merken? Eine Blockade in einer deiner Gehirnhälften kann der Grund dafür sein.

Deine beiden Gehirnhälften sind für unterschiedliche Tätigkeiten zuständig. Es kann passieren, dass während dem Lernen eine deiner Gehirnhälften blockiert oder abschaltet. Willst du erfolgreicher Lernen und dir Inhalte besser merken, dann musst du darauf achten, dass du beide Gehirnhälften aktivierst und sie zur Zusammenarbeit führst. Beim Erstellen einer Mindmap werden beide Gehirnhälften angesprochen, da sowohl sprachlich-inhaltliche als auch kreativ-künstlerische Fertigkeiten gefordert werden. Das Mindmap ist eine Lern- und Merktechnik, die dir hilft Inhalte so übersichtlich aufzuarbeiten, dass du einen guten Überblick erhältst, Zusammenhänge erkennst und Inhalte leichter speicherst.

 

Besorge dir ein Blatt Papier und etwas zum Schreiben –und schon kann es los gehen...

1.   Zentrales Thema

Schreibe oder Zeichne das Thema in die Mitte eines leeren Blatt Papiers. Kreise es ein und zeichne strahlenförmig einige Linien (Hauptäste) an den Kreis.

 

2.   Schlüsselwörter

Sammle Wörter, die zu dem Thema passen. Du kannst dabei auch deine Unterlagen neben dir haben. Pro Hauptast wird je ein Wort (keine Sätze) verwendet.

3.   Gedankenstrahlen

Wenn dir zu einem Schlüsselwort ein weiterer Gedanke/Inhalt kommt, zeichne vom Hauptast aus, einen Nebenast. Auch von Nebenästen aus, können weitere Nebenäste gezeichnet werden.

Auch hier gilt: Ein Gedanke - ein Nebenast.

4. Mindmap verfeinern

 

Dein Mindmap muss nicht beim ersten Anlauf schon perfekt sein. Du kannst es jederzeit neu umstrukturieren und mit neuen Inhalten ergänzen. Also probiere und feile so lange bis es dir passt und du zufrieden damit bist. Um deine rechte Gehirnhälfte mehr zu aktivieren, verwende unterschiedliche Farben und füge Bilder und Symbole hinzu.

 

 

Lass deinen Gedanken freien Lauf und kritzle einfach darauf los – viel Spaß!