Lernen mit Karteikarten

Die letzten Prüfungen stehen bevor und du hast keine Lust mehr zu Lernen? Bau dir deinen Lernkasten und das Lernen wird wieder interessanter.

Beim Anfertigen von Karteikarten bist du kreativ, strukturierst du deinen Lernstoff und verinnerlichst nebenbei schon viele Inhalte. Schwierige Wissensteile kannst du schnell heraussuchen und gezielter wiederholen.   

1. Was brauchst du?

Du brauchst einen Stapel Karteikarten - du kannst sie dir kaufen oder einfach selbst aus einem DinA4 Blatt zuschneiden (5cm mal 7,5cm). Sie können bunt oder weiß, leer oder liniert sein. Wenn du möchtest kannst du dir auch einen Lernkasten besorgen oder basteln (http://meinewunderbarewelt.de/2011/10/lernkartei-selber-machen/). 

2. Was möchtest du lernen?

Nun nimmst du dir deinen Lernstoff zur Hand. Lies den ersten Abschnitt, überlege dir dazu eine Frage oder eine Überschrift und schreibe sie auf die Vorderseite der Karteikarte. Auf die Rückseite kommt dann der Inhalt - du kannst dabei ganze Sätze formulieren oder auch nur Stichpunkte schreiben. Gestalte jede Antwortseite mit Farben und Zeichnungen - je kreativer du dabei bist, desto besser und langfristiger kann sich dein Gehirn die Inhalte merken.

Wenn du Vokabeln lernen musst, kannst du auch auf eine Seite das deutsche Wort und auf die andere Seite das fremdsprachige Wort schreiben.

3. Wie funktioniert der Lernkasten?

Hast du alle Karteikarten angefertigt, legst du sie ins erste Fach "Start". Nimm jeweils eine Karteikarte - jene Fragen die du ohne umzudrehen beantworten kannst, gibst du ins zweite Fach "Nochmal wiederholen". Die anderen liest du dir gut durch und legst sie wieder ins erste "Start"-Fach. Wenn du alle Karten durchgearbeitet hast, machst du eine Pause - es kann auch der nächste Tag sein.

Nun nimmst du dir die restlichen Karten aus dem Start-Fach vor - all jene die du inzwischen ohne umzudrehen beantworten kannst, darfst du ins zweite Fach legen. Erst sobald alle Karten im zweiten Fach gelandet sind, ist die erste Runde vorbei.

Karten die im "Nochmal wiederholen"-Fach sind, werden dann im "Check"-Fach nochmal überprüft, bevor sie dann in das "Ich-kann's"-Fach landen.

 

Lernen mit Karteikarten

Die Karteikarten kannst du natürlich auch ohne Lernkasten verwenden. Dafür nimmst du den Stapel Karteikarten und beantwortest eine Karte nach der der anderen. Diejenigen Karten die du problemlos beantwortet hast, markierst du mit einem Kreuz. Nach drei Durchgängen kannst du jene Karten mit drei Kreuzen aussortieren, weil du den Inhalt verinnerlicht hast. So bleiben mit der Zeit nur mehr die Karten/Inhalte übrig, die dir etwas schwer fallen.

Da die Karteikarten klein und handlich sind, kannst du sie leicht einstecken, überall mitnehmen und jederzeit durchschauen (auf der Bushaltestelle, im Bus, auf der Toilette...).

Viel Spaß beim Lernen...